Skip links

Bilanz Wintersaison Schilthornbahn AG

Mit dem Telemark Only Festival beendet die Schilthornbahn die Wintersaison und zieht eine äusserst positive Bilanz. Die Neuerungen haben sich bewährt und für die Saison 2019/2020 sind weitere Angebotsanpassungen geplant.

Am Wochenende vom 2. – 5. Mai 2019 findet mit der 4. Austragung des Telemark Only Festivals, welches ausschliesslich Wintersportler mit Telemarkausrüstung auf den Pisten zulässt, das Saisonende im Schilthorngebiet statt.
Der Rückblick auf die Wintersaison zeigt ein positives Bild: „Wir verzeichnen ein Plus von 2.3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und liegen damit knapp unter 230‘000 Skier Visits“, freut sich Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. Im Vorjahr hatten zum Saisonende die Swiss Snow Happenings, die Schweizermeisterschaften der Skilehrer, rund 10‘000 Skier Visits generiert, die im April 2019 fehlten.
Zum guten Resultat haben einerseits die frühen Schneefälle und guten Bedingungen beigetragen. Zudem konnten die Pisten an den Sesselbahnen Winteregg, Maulerhubel und Almiboden dank dem im Sommer 2018 realisierten Ausbau der Beschneiungsanlage frühzeitig beschneit und schneesicher angeboten werden. Speziell die Winteregg erfreut sich bei Mürren-Gästen grosser Beliebtheit. Das Konzept mit dem Wasserreservoir und der Pumpstation im Giuw oberhalb der Station Mürren hat bestens funktioniert, der Wasserbezug ab der Wasserversorgung Mürren ebenfalls.

Höhepunkte Saison 2018/2019

Die Attraktivität des Skigebietes Mürren–Schilthorn wurde mit diversen Angeboten weiter gesteigert. Der inzwischen bestens etablierte SKYLINE SNOWPARK, welcher weiterhin in Zusammenarbeit mit Q Parks angeboten wird, zog wiederum zahlreiche Freeskier und Snowboarder an. Die Coachings mit der Freeski-Legende Cyrill Hunziker hat die Jugend erneut begeistert. Inzwischen hat sich ein harter Kern einer eigenständigen Freeski-Community gebildet.
Die permanente Skicross-Strecke bei der Sesselbahn Winteregg wurde für die Saison 2018/2019 neu gebaut und in Betrieb genommen. Zum Saisonabschluss fand der Final der Audi Skicross Tour von Swiss-Ski auf dieser Strecke statt.
Dank der guten Schneeverhältnisse konnten die 76. Internationalen Inferno-Rennen wieder einmal auf der Originalstrecke von 14.9 Km vom Kleinen Schilthorn bis nach Lauterbrunnen durchgeführt werden.
Die Amateur Interclub Championships brachten zudem ein internationales Rennen, bestehend aus Riesenslalom, SuperG und Parallelslalom, nach Mürren.

Ausblick Wintersaison 2019/2020

Auf dem Allmendhubel ist eine Kids-Slope geplant: Die kinderfreundliche Hindernispiste mit Wellen, Sprüngen und Tunnels wird neben der bisherigen Piste neu geschaffen.
Der weitere Ausbau der Beschneiungsanlage am Schiltgrat wird zur nächsten Wintersaison ausgeführt. Die neue Beschneiungsleitung auf einer Länge von rund 900 Metern enthält 15 Zapfstellen für Lanzen.

Return to top of page