Skip links

Einsprachen gegen Förderband eingegangen

Jungfrau Zeitung (Isabelle Thommen)

Das Unternehmen stellte einen nachträglichen Bauantrag für die Installation beim «Thrill Walk». Pro Natura und die Stiftung Landschaftsschutz wehren sich nun gegen das Projekt.

Nachdem die Schilthornbahn ohne Baubewilligung ein Förderband für Touristen eingerichtet hatte, liegt das Projekt nun zur nachträglichen Beurteilung auf. Im Laufe dieses Verfahren sind Einsprachen der Organisationen Pro Natura und Stiftung Landschaftsschutz eingegangen, wie die Zeitung «Berner Oberländer» berichtet. Dabei fordert die Stiftung Landschaftsschutz den Rückbau der Anlage, weil diese ohne Bewilligung gebaut wurde. Dies könne nicht ohne Sanktionen gebilligt werden.

READ MORE>

Return to top of page